Das Celtic Lenormand – ein Kartendeck von Chloe McCracken und Will Worthington

0

Heute stelle ich Ihnen das Celtic Lenormand vor. Ein Kartendeck von Chloe McCracken und Will Worthington, erschienen im Verlag U.S. Games Systems. Wie der Name bereits vermuten lässt, fokussiert sich die Darstellung dieser Karten auf die keltische Kultur und Mythologie. Dennoch sind alle Symbole angelehnt an die klassische Symbolik des Lenormand und mit einer klaren Bildsprache versehen. Auch ohne Kenntnisse der keltischen Kultur kann man dieses Kartendeck bedenkenlos verwenden und wird sich gleich in der Deutung zurechtfinden. Den besonderen Wert wird man aber erst zu schätzen wissen, wenn man sich auf die keltische Mystik einlässt.

Werbung

Hier bietet das mitgeliefert Begleitheft einen ersten Schritt für den Neuling in dieser Materie. Im Gegensatz zu vielen anderen Kartendecks ist beim Celtic Lenormand nämlich das Begleitheft durchaus lesenswert. Auch wenn es natürlich in vielen Aspekten an der Oberfläche bleibt, werden interessante Informationen zu den Besonderheiten dieses Kartendeck geschildert, die einem nebenbei auch grundlegendes Wissen zu keltischen Überlieferungen nahe bringt. Allerdings sollte man zu diesem Zweck fremdsprachliche Kenntnisse mitbringen, denn das Begleitheft ist in Englisch verfasst. Zumindest war dies bei der mir vorliegenden Ausgabe der Fall.

Künstlerisch betrachtet ist dieses Kartendeck im Stile der „naiven Malerei“ gestaltet und wenn man ein Freund dieser Kunstform ist, können die Bildmotive mit ihren farbenfrohen und einfachen Darstellungen absolut überzeugen. Dennoch sollte man sich von der einfachen und unbekümmerten Art der Gestaltung nicht täuschen lassen. Die Karten stecken voller Symbolik, insbesondere natürlich basierend auf der keltischen Mythologie und Religion. Man erkennt, dass sich die Autoren bei der Kreation dieses Sets viele Gedanken gemacht haben, um eine in sich schlüssige Bildsprache zu entwickeln. Gerade für Anhänger und Kenner der keltischen Traditionen ist dieses Kartendeck daher eine große Bereicherung. Aber auch für alle anderen, die ohne spezielles Interesse an den Kelten, ein besonderes Lenormand Kartendeck suchen, ist das Celtic Lenormand einen Blick wert.

Celtic Lenormand SchlangeEine Besonderheit dieses Kartendecks sind auch die zahlreichen Zusatzkarten. Für Herr und Dame gibt es jeweils zwei unterschiedliche Varianten, ebenso für das Kind und für den Reiter. Zur Karte 18, die im Lenormand üblicherweise den Hund darstellt, gibt es hier eine zusätzliche Variante mit dem Abbild einer Katze. Die Karte 5, der Baum, hat eine Sommer und eine Winter Variante, es gibt zwei verschiedene Versionen der Schlange und die Eulen, bzw. die Vögel, können sogar mit drei unterschiedlichen Versionen aufwarten.

Für einen der keltischen Symbolik kundigen Kartenleger haben die einzelnen Zusatzkarten jeweils besondere Bedeutungen, auf die ich hier nicht weiter eingehen möchte. In jedem Fall ermöglichen sie aber auch unabhängig von diesem besonderen Wissen das Kartendeck zu personalisieren. Je nach individuellen Überzeugungen kann man durch die Auswahl dieser Karten unterschiedliche Nuancen ihrer Bedeutung betonen. Die Zusatzkarten bieten einen interessanten Weg, bestimmte Bedeutungen der Karten stärker in den Vordergrund zu bringen.

Die Schlange ist bspw. ein Symbol, das Komplikationen und Umwege darstellt. Es steht für Verführung, auch für Giftigkeit und Hinterlist. Insgesamt wird die Schlange oft eher negativ gesehen. Das ist aber nur eine Seite dieser vielschichtigen Karte. Die andere Seite ist die Heilung, die Erneuerung und die Transformation. Die Zusatzkarten im Celtic Lenormand ermöglichen es nun eine dieser beiden Seiten bei den eigenen Kartenlegungen stärker in den Vordergrund zu stellen.

Wählt man die obere Karte, der beiden hier abgebildeten Schlange Karten, dann stellt man mit der sich häutenden Schlange den Aspekt der Verjüngung, Heilung und Transformation in den Vordergrund. Das untere Kartenbild betont hingegen die negativeren Aspekte dieses Symbols.


Werbung

Abschließend lässt sich sagen, dass das Celtic Lenormand ein wunderbares Themendeck ist, das jede Lenormand Sammlung bereichert. Aber auch unabhängig vom Interesse an keltischer Kultur oder Religion haben die Karten viel zu bieten und können dazu anregen sich mit den Kelten und ihren Traditionen einmal näher zu befassen. Dennoch würde ich dieses Kartendeck nicht für Anfänger empfehlen, sondern eher für Fortgeschrittene Lenormand Kartendeuter, bzw. für Kartenleger mit besonderem Interesse an den Kelten.

Bezogen werden können die Karten z.B. bei Amazon.de:
Celtic Lenormand, Chloe McCracken und Will Worthington, U.S. Games Systems*

Eine Übersicht verschiedener Kartendecks finden Sie hier: Lenormand Kartendecks.

Bildernachweis

Celtic Lenormand, Chloe McCracken und Will Worthington, U.S. Games Systems.
(* = Werbepartner)

Werbung
Teilen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.