Grundlagen des Kartenlegens – Kombinationen bilden und deuten

0

Die einzelnen Aussagen der 36 Lenormand Karten haben Sie in Grundzügen schon in meinem Artikel zu den Grundbedeutungen kennengelernt. Welche Karten Sie dann für die Beantwortung einer Frage heranziehen können, haben Sie im Artikel zu den Deutungssträngen erfahren. Jetzt betrachten wir, wie Sie die Karten zu einer Aussage kombinieren können.

Herzerfüller
Werbung

Zunächst einmal ist es so, dass man immer zwei oder mehr Karten zu einem neuen Begriff zusammenfügen kann, wenn sie sich im Kartenbild berühren, d.h. wenn sie vertikal, horizontal oder diagonal betrachtet, direkte Nachbarn sind. Schauen wir uns ein Beispiel an, indem wir einen der Deutungsstränge aus dem letzten Artikel herausgreifen und zwar die diagonale Deutungslinie 3, 12, 21, 30. Hieraus ergeben sich folgende Zweier-Kombinationen, die im Rahmen dieses Strangs zu deuten wären:

3 + 12, d.h. Schiff und Eulen
12 + 21, d.h. Eulen und Berg
21 + 30, d.h. Berg und Lilien

Möglich wären auch folgende Dreier-Kombinationen:

3 + 12 + 21, d.h. Schiff, Eulen und Berg
12 + 21 + 30, d.h. Eulen, Berg und Lilien

Um zwei oder mehr Karten zu einem neuen Begriff zusammenzufügen, gibt es mehrere mögliche Vorgehensweisen. Zum einen kann man die Begriffe der Einzelkarten wörtlich nehmen und aneinander reihen. Zum anderen kann man die Karten auch sinngemäß miteinander verschmelzen.

Eine wörtliche Kombination wäre z.B. der Begriff „Hausboot“ aus den Einzelkarten Haus und Schiff, oder „Liebeskummer“ aus Herz (Symbol für Liebe) und Sarg (Symbol für Kummer). Eine sinngemäße Verbindung zweier Karten wäre dagegen der Begriff „Schwiegermutter“ aus den Einzelkarten Schlange (Symbol für Mutter) und Fuchs (Symbol für Falschheit). Im Sinne dieses nicht wertenden Gebrauchs des Begriffes „Falschheit“, kann man sagen, dass die „falsche Mutter“ die nicht-leibliche Mutter ist, also sinngemäß die „Schwiegermutter“.

Eine weitere Möglichkeit der Verbindung ergibt sich aus der Sichtweise, die erste Karte als Substantiv zu betrachten und die zweite Karte als beschreibendes Adjektiv. Nehmen wir als Beispiel die Kombination Brief und Klee. Der Brief kann für eine Nachricht stehen und der Klee für Glück, daher ergibt sich in diesem Sinne die Deutung „eine glückliche Nachricht“.

Aber nicht immer lässt sich die Aussage einer Kombination mit einem oder zwei Worten so auf den Punkt bringen. Manchmal muss man auch eine Umschreibung verwenden.

Wichtig ist beim Zusammenfügen der Begriffe, dass man nicht mehrere Bedeutungen gleichzeitig übernimmt, sondern sich immer jeweils für eine einzige entscheidet. Ein Beispiel:
Park kann stehen für Öffentlichkeit, aber auch für Berühmtheit.
Blumen kann stehen für Zusammenkunft, aber auch für eine Dame.

Eine richtige Deutung wäre z.B.: eine Zusammenkunft an einem öffentlichen Ort.
Eine falsche Deutung wäre z.B.: eine Zusammenkunft mit einer Dame, die in der Öffentlichkeit steht.

Jede der Zweier und Dreier Kombinationen innerhalb eines Deutungsstrangs kann für einen bestimmten Begriff stehen. Kombinieren wir dann die einzelnen Begriffe zu einem vollständigen Satz und bringen sie auf diese Weise in Bezug zur Fragestellung, dann haben wir eine Deutung.

Je mehr Sie über die Symbolik einer Karte wissen und je mehr „Vokabeln“ Sie im Laufe der Zeit gelernt haben, desto einfacher wird Ihnen die Deutung des gesamten Kartenbildes fallen. Üben Sie sich kontinuierlich in der Deutung von Kartenkombinationen und Sie werden sehen, dass mit Ihrem wachsenden Wissen auch Ihre Aussagen mit der Zeit immer besser werden.

Bildernachweis

XY title* – photodune 4787508
(* = Werbepartner)

Werbung
Teilen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.