8 Tipps, wie Sie Partnerschaftsprobleme in der großen Tafel erkennen

0

Probleme in der Partnerschaft ist eines der am häufigsten auftretenden Themen beim Kartenlegen. In jeder noch so guten Beziehung wird im Laufe der Zeit die eine oder andere dunkle Wolke auftauchen und wenn man mit dem Partner keine Lösung findet, suchen viele Menschen Rat in den Karten. Manchmal ist man sich auch gar keines offenen Konfliktes bewusst, aber man spürt einfach, dass mit der Beziehung irgendetwas nicht stimmt. Die beste Lösung ist hier natürlich immer zunächst die direkte Kommunikation mit dem Partner. Im Gespräch lassen sich viele vermeintliche Probleme aus der Welt schaffen, bevor sie zu einem ernsten Konflikt werden.

Werbung

Aber wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist und konstruktive Gespräche nicht möglich sind, vielleicht auch der Partner sich, aus welchem Grund auch immer, dem Dialog verweigert, dann können die Lenormandkarten u.U. einen Beitrag dazu leisten, um Licht in die Beziehung und ihre Schwierigkeiten zu bringen. In diesem Beitrag möchte ich Ihnen einige Tipps dazu geben, wie Sie in der großen Tafel erkennen können, ob es tatsächlich ein Problem in der Beziehung gibt und welche Themen dabei eine Rolle spielen könnten.

Wie immer sollten Sie bei der Beurteilung der Karten das Gesamtbild berücksichtigen, um zu einer schlüssigen Deutung zu gelangen. Keiner der im folgenden dargestellten Punkte kann für sich alleine genommen ein Partnerschaftsproblem aufzeigen, nur im Gesamtzusammenhang aller Karten erschließt sich der Sinn des ausgelegten Kartenbildes.

Tipp 1: die Blickrichtung der Personenkarten

Die Karten Herr und Dame stellen in der großen Tafel immer den Fragesteller und seinen Partner dar. Bei den allermeisten Kartendecks haben diese Personenkarten auch eine bestimmte Blickrichtung, die idealerweise für den Herrn nach rechts und die Dame nach links verläuft, so dass beide Karten sich in der Grundstellung der Häuser gegenseitig ansehen.

Wenn die Karten nun ausgelegt sind, dann prüfen Sie, ob Herr und Dame sich einander zuwenden oder ob sie sich den Rücken zudrehen. Letzteres könnte ein erster Hinweis darauf sein, dass in der Beziehung etwas nicht ganz in Ordnung ist. Wenn Herr und Dame sich im Kartenbild nicht anschauen, dann bedeutet das in der Regel, dass mindestens einer der beiden dem Partner nicht ausreichend Aufmerksamkeit schenkt oder dass es etwas gibt, was die beiden möglicherweise entzweit.

Dies alleine macht noch kein echtes Partnerschaftsproblem aus, aber es ist ein Hinweis auf eine Disharmonie zwischen beiden Partnern.

Tipp 2: die Entfernung zwischen Herr und Dame

Ein weiteres Indiz für den Zustand einer Beziehung kann die Entfernung sein, die die Karten Herr und Dame in der großen Tafel zwischen sich haben. Liegt bspw. die Dame im Haus des Reiters und der Herr im Haus des Mondes, dann ist das sozusagen die maximale Entfernung, die man im Kartenbild zwischen sich bringen kann. Dies ist oft ein Hinweis darauf, dass beide sich emotional nicht sehr nahe stehen und sich in ihrer Beziehung möglicherweise bereits auseinander gelebt haben.

Achten Sie dabei aber wie immer genau auf die Fragestellung. Es ist sehr wohl möglich, dass ein Paar grundsätzlich eine gute und funktionierende Beziehung hat, sie sich aber in Bezug auf eine bestimmte Frage oder ein Thema weit voneinander entfernt haben. Das Kartenbild beantwortet immer nur die Frage, für die es ausgelegt wurde und so kann es sein, dass die Partnerschaft in Ordnung ist, obwohl beide im Kartenbild voneinander weit entfernt liegen. Dennoch ist diese Situation immer ein Indiz für einen bestehenden Dissens zwischen Herr und Dame.

Auch die vertikale Position der Karten zueinander kann bei der Beurteilung eine Rolle spielen. Die Karte, die im Kartenbild „oben“ liegt, hat in der Regel auch in der Beziehung (bezogen auf die Frage) die Oberhand und die Karte, die „unten“ liegt, ist tendenziell eher bedrückt oder manchmal sogar auch unterdrückt. Die obere Karte ist sozusagen in der Partnerschaft führend und die untere Karte ist folgend. Auch hier gilt, je größer die Entfernung, desto stärker der Effekt.

Tipp 3: das Haus und die Karte des Ringes

Die Karte, die als Signifikator für das Thema Beziehung fungiert ist der Ring. Um den Zustand einer Beziehung abzulesen, sollten Sie sich immer auch anschauen in welchem Haus der Ring liegt, und ebenso welche Karte im Haus des Ringes liegt.

Liegt bspw. der Ring im Haus des Sarges und im Haus des Ringes liegen die Ruten, dann können Sie davon ausgehen, dass diese Beziehung in keinem guten Zustand ist. Liegt hingegen der Ring im Haus der Sonne und im Haus des Ringes liegen die Ruten, dann kann man deuten, dass hier zwar eine Auseinandersetzung zwischen beiden Partnern existiert, aber die Beziehung trotzdem grundsätzlich vollkommen in Ordnung ist.

Tipp4: die Position des Herzens

Die Karte des Herzens symbolisiert die Liebe und die Position des Herzens in der großen Tafel sagt uns, wo das Herz des Fragestellers liegt. Je näher es an der Karte des Partners liegt, desto intensiver sind die Gefühle für diese Person. Liegt die Karte des Herzens direkt neben der Karte des Partners, dann ist das eine sehr positive Aussicht auf die Beziehung.

Machen Sie aber nicht den Fehler daraus zu schließen, dass im umgekehrten Fall, wenn das Herz sehr weit weg liegt, keine Liebe vorhanden wäre. Diese Deutung wäre etwas voreilig. Man kann in diesem Fall lediglich sagen, dass der emotionale Fokus des Fragestellers im Moment woanders liegt. Trotzdem kann auch hier eine große Liebe für den Partner existieren. Die umliegenden Karten des Herzens können in diesem Fall möglicherweise weiteren Aufschluss geben.

Auch sei an dieser Stelle erwähnt, dass natürlich eine große Liebe keineswegs ein Garant für eine funktionierende und dauerhafte Beziehung ist.

Interessant ist auch zu untersuchen, wo denn der Fokus des Herzens liegt, wenn er denn nicht beim Partner zu finden ist. Liegt er bspw. beim Ring, dann würde man das natürlich auf den ersten Blick als etwas sehr Positives beurteilen, denn schließlich stehen Ring und Herz für eine liebevolle Beziehung. Aber falls der Partner nicht ebenfalls in unmittelbarer Nähe des Ringes liegt, dann bedeutet dies u.U., dass die Liebe in erster Linie der Beziehung an sich gilt und weniger der Person des Partners. Eine Gegebenheit, die durchaus auch zu Partnerschaftsproblemen führen kann.

Tipp 5: seine Sicht und ihre Sicht der Partnerschaft

Wenn es bei der Fragestellung um ein Partnerschaftsproblem geht, dann beschreibt die Senkrechte, die durch das Haus des Herren verläuft, seine Sicht der Partnerschaft. Analog dazu beschreibt die Senkrechte, die durch das Haus der Dame verläuft ihre Sicht. An dieser Stelle findet man sehr häufig Informationen dazu, was die beiden Partner von ihrer Beziehung erwarten und wenn sich hier zu große Divergenzen zwischen den beiden ergeben, dann ist das immer ein Warnsignal für die Partnerschaft. Aber natürlich lassen sich hier auch Ansatzpunkte für eine Verbesserung der Beziehung oder die Lösung von Partnerschaftsproblemen finden.

Tipp 6: was denkt der Partner?

Die drei Karten, die in der Waagerechten direkt oberhalb an die Karte des Partners angrenzen, repräsentieren seine Gedanken. Hier erfahren wir, mit was er sich gerade beschäftigt. Finden wir hier z.B. Ring und Turm, dann kann das ein Hinweis darauf sein, dass er sich mit einer möglichen Trennung der Beziehung beschäftigt. Liegt an dieser Stelle bspw. das Herz, dann bedeutet das nicht, dass er verliebt ist, sondern es bedeutet, dass er sich gedanklich mit seinen Gefühlen bzgl. des Partners beschäftigt. Das kann positiv sein, ist aber zusammen mit anderen Indizien oft auch ein Hinweis, dass etwas nicht ganz richtig läuft.

Falls eine der drei Karten der Anker ist, kann es auch sein, dass der Partner sich mit Problemen am Arbeitsplatz rumschlägt und ihm einfach nicht der Kopf danach steht, sich jetzt gerade mit der Beziehung zu seinem Partner zu beschäftigen. Es gibt viele Möglichkeiten, was sich hier zeigen kann, aber die Deutung dieser drei Karten kann in Bezug auf ein mögliches Partnerschaftsproblem äusserst aufschlussreich sein.

Liegt die Karte des Partners in der obersten Reihe, dann lassen sich seine Gedanken nicht lesen. Vielleicht sind sie in diesem Moment dann nicht entscheidend für die Fragestellung, aber diese Position der Karte kann auch bedeuten, dass der Partner sich nicht gerne ins Innere schauen lassen möchte. Liegt dann vielleicht noch das Buch im Umfeld, dann ist das auch ein Hinweis, dass er in der Beziehung nicht offen ist und vielleicht etwas vor dem Partner verheimlicht.

Tipp 7: die Karte der Ruten als Signifikator eines Konfliktes

Die Ruten beschreiben bei Partnerschaftsfragen immer die Dinge mit denen sich beide in der direkten Konfrontation auseinander setzen müssen. Streit und Meinungsverschiedenheiten zeigen sich im Umfeld der Karte der Ruten. Findet man hier sehr negative Karten, wie Sense oder Sarg, dann ist das kein gutes Omen für den Fortbestand dieser Beziehung. Zeigt sich allerdings, dass die Partner sich mit Respekt und Achtung begegnen, was sich z.B. mit den Blumen oder der Sonne zeigen kann, dann sind die Aussichten dieser Partnerschaft sehr viel rosiger.

Tipp 8: typische Kombinationen bei Partnerschaftsproblemen

Zuletzt gibt es natürlich auch eine ganze Reihe von typischen Kombinationen, die oft an ganz unterschiedlichen Positionen in einem Kartenbild auftauchen können, wenn eine Beziehungskrise besteht oder sich anbahnt. Sehen Sie bitte die folgenden Kombinationen, wie immer, nicht als Gesetz sondern als Inspiration für Ihre eigenen Deutungen.

In den meisten Kartenbildern findet sich an irgendeiner Stelle eine dieser drei Kombinationen, wenn es Partnerschaftsprobleme gibt:
Ring/Berg = Schwierigkeiten in der Partnerschaft
Ring/Wolken = Ernste Partnerschaftsprobleme
Ring/Sarg = Sehr ernste Beziehungsprobleme

Umgekehrt bedeutet es aber nicht automatisch, dass eine Beziehung ernste Probleme hat, nur weil bspw. Ring und Sarg im Kartenbild auftauchen. Erst das Zusammenspiel aller Karten und deren sinnvolle Verbindung mit Bezug zur Fragestellung ergeben eine schlüssige Deutung. Ich kann dieses Grundprinzip der Kartendeutung nicht oft genug wiederholen.

Weitere häufig anzutreffende Kombinationen:

Ring/Turm = eine Trennung steht im Raum
Ring/Fische/Turm = man fühlt sich in der Beziehung einsam
Ring/Mäuse = eine Auszeit oder vorübergehende Trennung steht im Raum
Ring/Störche = die Beziehung hat sich verändert
Herz/Turm = die Liebe ist verloren gegangen, Liebesentzug, emotionale Isolation
Herz/Mäuse = ein Mangel an Liebe, emotionaler Rückzug
Herz/Störche = die Gefühle füreinander haben sich verändert
Ring/Lilien/Berg = ein Problem mit der Sexualität
Ring/Brief/Berg = es wird nicht ausreichend gesprochen
Ring/Ruten = Streit in der Partnerschaft
Ring/Ruten/Wolken = heftige Streitereien
Ring/Wolken/Baum = erdrückende Langeweile
Ring/Sense = Kränkungen oder Beleidigungen
Ring/Wolken/Sense = Gewalt in der Beziehung
Ring/Hund/Fuchs = Untreue
Ring/Schlüssel/Fuchs = falsche Erwartungen an die Beziehung
Ring/Wolken/Anker = man wird in der Beziehung erdrückt
Ring/Sterne/Mäuse = man hat zu wenig Zeit füreinander
Ring/Schiff/Mäuse = zu wenig Freiraum in der Partnerschaft
Ring/Sonne/Mäuse = es wird zu wenig Energie in die Beziehung investiert
Lilien/Blumen/Mäuse = zu wenig Zärtlichkeit
Ring/Buch = man hat Geheimnisse voreinander, ist nicht offen

Werbung
Teilen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.