Die Angst und ihre Kartenkombinationen im Lenormand

0

Neben Freude, Traurigkeit, Liebe, Hass und Wut gehört auch die Angst zu den grundlegenden Gefühlen des Menschen. Ein Leben ohne Angst gibt es nicht. Jeder wird im Laufe seines Lebens mit zahlreichen Ängsten konfrontiert und in der Regel handelt es sich dabei um Gefühle, die einem nicht willkommen sind. Dennoch übernimmt die Angst eine wichtige Aufgabe im Leben. Zum einen warnt sie uns vor Gefahren und erzeugt eine erhöhte Aufmerksamkeit und Agilität. Zum anderen kann sie uns auf Probleme in verborgenen Bereichen unseres Lebens hinweisen, die wir vielleicht nicht sehen können oder wollen.

Werbung
Werbung

Akzeptieren wir die Rolle der Angst als Überbringerin von Botschaften, dann können wir sie auch als Quelle persönlichen Wachstums begreifen. Nur wer die Angst zulässt und nicht bekämpft, wird herausfinden, was wirklich in einem los ist und welche Antworten mit ihr verbunden sind.

Im Lenormand wird die Angst symbolisiert durch die Karte der Wolken. Im folgenden möchte ich nun, spezifisch auf das Thema Angst bezogen, die möglichen Zweier-Kombinationen dieser Karte beschreiben. Die Wolken haben dabei die Besonderheit, dass sie eine helle und eine dunkle Seite besitzen, so dass man die Möglichkeit hat, entsprechend eine positive und eine negative Deutung der Kombination zu sehen. Manchmal ist es aber auch nur eine Frage der Intensität, auf welcher Seite sich die zweite Karte befindet, wobei die dunkle Seite eine größere Intensität aufweist, als die helle.

Über die in diesem Beitrag beschriebenen Bedeutungen hinaus, kann die Kombination der Wolken mit einer anderen Karte auch immer für eine ganz konkrete Angst vor einem Objekt oder einer Situation stehen, die dann jeweils durch eine der möglichen Deutungen der zweiten Karte beschrieben wird. Als Beispiel: Der Reiter symbolisiert u.a. Pferde, und so kann die Kombination Wolken/ Reiter für die Angst vor Pferden stehen. Ich zähle diese möglichen offensichtlichen Deutungen aber an dieser Stelle nicht alle im Einzelnen auf und verweise hierfür auf die Einzelbedeutungen der Karten als Quelle für diese Zuordnungen.

Die hier beschriebenen Deutungen der Zweier-Kombinationen sind jeweils eine von vielen möglichen. Welche Deutung bei einer bestimmten Fragestellung die richtige ist, hängt vom Gesamtzusammenhang des Kartenbildes ab und natürlich auch von der eigenen Intuition.

Wolken / Reiter

Der Reiter ist eine Glückskarte und wenn er zusammen mit den Wolken in Erscheinung tritt, dann bedeutet das im Allgemeinen, dass die Ängste wieder verfliegen werden. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn der Reiter auf der hellen Seite der Wolken liegt. Auf der dunklen Seite kann diese Kombination aber auch für einen Fluchtreflex stehen. Physiologisch gesehen reagiert der Körper auf Angst immer mit drei verschiedenen Strategien: Kampf, Flucht oder Totstellen. Wolken und Reiter stehen hier für die Strategie der Flucht, d.h. man läuft vor dem was einem Angst macht davon.

Wolken / Klee

Im positiven Sinne, auf der hellen Seite der Wolken, steht diese Kombination für Ängste, die nur von kurzer Dauer sind und ähnlich wie bei der Kombination mit dem Reiter, wieder schnell verfliegen. Im negativen Sinne, auf der dunklen Seite, deutet sie hingegen auf eine Angst vor dem Glücklichsein hin. Statt Glücksmomente zu genießen, werden sie regelrecht gefürchtet.

Wolken / Schiff

Der Ärger über unerfüllte Wünsche und Lebensträume als Grundlage von Ängsten wird durch diese Kombination ausgedrückt. Aber auch Alpträume oder Angstträume sind hier eine mögliche Deutung. Darüber hinaus steht diese Kombination für schwankende Ängste, die mal stärker und mal schwächer werden.

Wolken / Haus

Wolken und Haus sind ein Symbol für eine Atmosphäre der Angst innerhalb der eigenen Familie. Es kann aber auch die Bedeutung haben, dass man sich mit gewissen Ängsten schon sehr verbunden fühlt, so dass sie einem vertraut sind, wie die eigene Familie. Man empfindet die Ängste als etwas Gegebenes und Vertrautes, das irgendwie zu einem gehört, ob man nun will oder nicht.

Wolken / Baum

Wie schon bei der Kombination der Wolken mit dem Reiter beschrieben, gibt es drei verschiedene körperliche Reaktionen auf den Zustand der Angst: Kampf, Flucht oder Totstellen. Der Baum steht für die letztgenannte Möglichkeit, wir reagieren auf Angst mit Bewegungslosigkeit und Abwarten. Darüber hinaus kann diese Kombination auch für Ängste bzgl. der eigenen Gesundheit stehen.

Wolken / Wolken

Natürlich gibt es die Karte der Wolken nur einmal im Kartendeck, aber diese Kombination ist möglich, wenn die Karte der Wolken im Haus der Wolken liegt. In diesem Fall kann es dann die Angst vor dem Auftreten der Angst sein, die das Problem darstellt. Man kann es aber auch als Ausdruck einer diffusen Angst sehen, d.h. der Betroffene verspürt Ängste, die vielleicht durch ein konkretes Objekt oder eine Situation ausgelöst werden, er kann sie aber selbst nicht richtig einordnen und lokalisieren.

Wolken / Schlange

Auf der dunklen Seite der Wolken beschreibt diese Kombination angsteinflößende Komplikationen. Auf der hellen Seite sind es eher die komplizierten Ängste, die hier beschrieben werden, d.h. Ängste, die schwer zu verstehen sind und die man nur über Umwege erklären kann.

Wolken / Sarg

Diese Kombination beschreibt einen gravierenden Angstzustand, der eine große Belastung darstellt, eine echte Qual. Panik ist eine weitere mögliche Deutung. Es kann aber auch ganz konkret die Angst vor dem Tod sein, die hier ihren Ausdruck findet.

Wolken / Blumen

Diese Kombination lässt sich gut als Harmoniesucht beschreiben. Sie steht dafür immer allen gefallen zu wollen und Angst davor zu haben jemanden zu verärgern oder irgendwie für Disharmonie zu sorgen. Die eigenen Bedürfnisse, Meinungen und Wünsche werden in den Hintergrund gestellt und man richtet sich aus Angst vor Ablehnung immer nach den anderen. Auch eine Angst vor sozialen Zusammenkünften und Feiern wird durch diese Kombination dargestellt, was in der Regel ebenfalls mit der Angst vor Ablehnung zu tun hat.

Wolken / Sense

Bei dieser Kombination geht es, wie schon bei Reiter und Baum, um eine der drei möglichen Reaktionen des Körpers auf Ängste. Mit der Sense ist es der Kampf, mit dem man auf seine Ängste reagiert. Darüber hinaus kann diese Kombination auch für die Angst vor Aggression stehen und davor körperlich verletzt zu werden.

Wolken / Ruten

Wenn die Ruten auf der dunklen Seite der Wolken liegen, steht diese Kombination für einen wirklich heftigen Streit, der einem das fürchten lehrt. Eine Auseinandersetzung, die Angst macht. Auf der hellen Seite wiederum geht es eher um Konfliktangst, d.h. man fühlt sich in einem Streit wehrlos oder hilflos und ist nicht in der Lage dem Gegenüber etwas entgegenzusetzen.

Wolken / Eulen

Traumatische Erlebnisse unserer Ahnen können an ihre Nachkommen weitergegeben werden und zu Ängsten führen. Die Eulen repräsentieren im Lenormand die Ahnen und so kann diese Kombination mit den Eulen auf der hellen Seite der Wolken darauf hindeuten, dass hier Angstgefühle in der Familie weitergegeben wurden, die ursprünglich von einem Ahnen stammten. Auf der dunklen Seite repräsentiert diese Kombination eine nervlich sehr belastende Situation bis hin zur Hysterie.

Wolken / Kind

Das Kind deutet zusammen mit den Wolken darauf hin, dass die Ursachen der Ängste in der Kindheit zu finden sind. Die Kombination kann aber auch Ausdruck kindlicher Ängste sein.

Wolken / Fuchs

Diese Kombination kann bedeuten, dass vorhandene Ängste unbegründet sind, insbesondere, wenn der Fuchs auf der hellen Seite der Wolken liegt. Möglich ist aber auch die Angst davor betrogen zu werden, oder die ständige Angst, dass etwas falsch läuft. Für eine Person, die mit dieser Kartenkombination in Verbindung gebracht wird, ist das Glas immer halb leer und niemals halb voll.

Wolken / Bär

Wolken und Bär sind ein Ausdruck von Angst vor Autorität. Dies kann ganz unterschiedliche Ausprägungen annehmen. Oft hat es mit mangelndem Selbstbewusstsein und Vertrauen zu tun.

Wolken / Sterne

Auf der hellen Seite beschreibt diese Kombination Ängste, die klar auf der Hand liegen. Hier ist nichts kompliziertes oder verstecktes zu finden, die Karten liegen auf dem Tisch und jeder kann sie sehen. Es kann auch bedeuten, dass die Ängste sich klären werden. Auf der dunklen Seite hingegen ist es gerade die Klärung selber, die einem Angst macht.

Wolken / Störche

Ängste haben oft mit Veränderungen zu tun, die im Leben eines Menschen anstehen. Häufig auch mit solchen, die man selbst nicht wahrhaben möchte. Die Kombination Störche auf der dunklen Seite der Wolken bringen genau dies zum Ausdruck. Es kann eine ganz grundsätzliche Angst vor Veränderung sein, aber es kann auch sein, dass es um konkrete Veränderungen geht, die Ängste verursachen. Auf der hellen Seite der Wolken steht diese Kombination dafür, dass die Angst selber sich verändern wird.

Wolken / Hund

Diese Kombination kann auf eine Atmosphäre der Angst im engeren Freundeskreis hindeuten. Sie kann aber auch ganz allgemein für eine Angst vor Freundschaft und Nähe stehen. Es geht dabei aber nicht um eine Bindungsangst, die durch Wolken und Ring symbolisiert wird, sondern es geht wirklich rein um die körperliche und emotionale Nähe auf einer freundschaftlichen Ebene.

Wolken / Turm

Auf der dunklen Seite sind Wolken und Turm ein Ausdruck der Angst vor dem Alleinsein oder auch einer Trennungsangst. Auf der hellen Seite kann diese Kombination aber auch bedeuten, dass man sich von seinen Ängsten trennt.

Wolken / Park

Wolken und Park sind ein Ausdruck der Angst davor sich in die Öffentlichkeit zu begeben. Dies kann soweit gehen, dass eine Person keinen Schritt mehr aus den eigenen vier Wänden heraus wagt, es kann aber auch weniger dramatisch bedeuten, dass jemand sich nicht traut öffentlich zu sprechen, bspw. einen öffentlichen Vortrag zu halten oder sich einfach nur Gehör zu verschaffen.

Wolken / Berg

Bei dieser Kombination kann man sagen, dass die Ängste blockiert werden, man nimmt sie nicht wahr und weigert sich, sich mit ihnen zu beschäftigen.

Wolken / Wege

Hier geht es im Allgemeinen um das Thema der Entscheidungen. Es kann eine ganz konkrete Entscheidung sein, die hier Furcht hervorruft, oder es kann sich auch um eine ganz grundsätzliche Angst davor handeln, Entscheidungen treffen zu müssen.

Wolken / Mäuse

Auf der hellen Seite nagen die Mäuse an den Wolken, d.h. dass Gefühle der Angst reduziert werden. Auf der dunklen Seite hingegen sind es die Ängste, die an einem selbst nagen. Sie fressen sich sozusagen im Laufe der Zeit immer weiter in das eigene Bewusstsein hinein.

Wolken / Herz

Bei dieser Kombination werden Gefühle als etwas Bedrohliches und Angstmachendes empfunden. Manchmal bedeutet das, dass die Gefühle gar nicht wahrgenommen werden. In anderen Fällen werden sie wahrgenommen, aber nicht geäußert. Auch wenn das Herz im Lenormand für die Liebe steht, geht es bei dieser Kombination um die Angst vor Gefühlen im allgemeinen, auch Trauer oder Wut können hier neben der Liebe gemeint sein.

Wolken / Ring

Wolken und Ring symbolisieren Bindungsangst, oder auch die Angst eine feste Verpflichtung einzugehen. Das kann die Beziehung zu einem anderen Menschen betreffen, es kann aber auch eine Verpflichtung am Arbeitsplatz sein oder jede andere Art von Verpflichtung betreffen. Genauso kann es aber auch umgekehrt sein , dass es die Angst selber ist, die man fest an sich gebunden hat.

Wolken / Buch

Das Buch als Symbol des Unbekannten und des Geheimnisses sagt in dieser Kombination aus, dass die Ängste entweder unbekannt sind und nicht bewusst wahrgenommen werden oder dass sie der Person zwar bekannt sind, aber nach außen bewusst geheim gehalten werden.

Wolken / Brief

Diese Kombination symbolisiert die Angst zu kommunizieren, anderen etwas mitzuteilen. Genauso kann es aber auch eine eintreffende Nachricht sein, die Gefühle der Angst hervorruft.

Wolken / Herr und Wolke / Dame

Wenn die Wolken bei der Karte des Fragestellers liegen, bedeutet das in der Regel, dass diese Person Ängste hat. In manchen Fällen kann es aber auch bedeuten, dass die Person Ängste bei anderen hervorruft. Hier muss man auf die Fragestellung und den Gesamtzusammenhang der Karten achten, um dies richtig einzuordnen.

Wolken / Lilie

Auf der dunklen Seite der Wolken ist es hier die Sexualität und körperliche Intimität, die Angst hervorruft. Auf der hellen Seite wiederum ist es die Angstlust, einem Zustand, bei dem aus einer bedrückenden Angstphase, bzw. dem bewältigen einer solchen, ein Erlebnis als erregend wahrgenommen wird.

Wolken / Sonne

Die Sonne ist die größte Glückskarte im Lenormand und egal auf welcher Seite der Wolken sie liegt, die Sonne verspricht immer eine Auflösung der Angst.

Wolken / Mond

Bei dieser Kombination geht es um Ängste, die aus dem Innersten aufsteigen. Es sind Angstgefühle, verbunden mit einer inneren Unruhe, die man nicht an konkreten Objekten oder Situationen festmachen kann. Es kann auch bedeuten, dass man ständig über die eigenen Ängste nachdenkt. Die Angst bestimmt das eigene Denken.

Wolken / Schlüssel

Wolken und Schlüssel symbolisieren die Angst vor dem Erfolg. Genau genommen ist es nicht wirklich der Erfolg vor dem man sich hier fürchtet, es sind die Begleiterscheinungen des Erfolgs. Man arbeitet u.U. lange auf ein Ziel hin und kurz vor dem Erfolg fängt man an darüber nachzudenken, was eigentlich passiert, wenn man sein Ziel tatsächlich erreicht hat. An diesem Punkt kann das eintreten, was diese Kombination beschreibt, die Angst vor dem Erfolg.

Wolken / Fische

Bei der Kombination der Wolken mit den Fischen geht es um die Angst vor Geld oder auch Angst wegen Geld. In der Regel ist es ein Mangel an Geld, der hier die Ängste hervorruft. Aber auch ein Überfluss an Geld kann u.U. große Sorgen bereiten und einer Person Angstzustände bescheren.

Wolken / Anker

Ganz allgemein gesprochen ist der Anker ein Symbol für Hartnäckigkeit und Festhalten, daher zeigt diese Kombination Ängste an, die fest verankert sind und sich hartnäckig halten. Der Anker steht darüber hinaus auch für den Arbeitsplatz, deshalb geht es im Falle einer konkreten Angst zumeist um eine Angst, die mit eben jenem zu tun hat.

Wolken / Kreuz

Wenn das Kreuz im Zusammenhang mit den Wolken in Erscheinung tritt, dann sind die tatsächlichen Ursachen der Ängste in der Regel in einem früheren Leben zu suchen. Bei sehr gläubigen Menschen kann diese Kombination aber auch ein Ausdruck der Angst vor ihrem eigenen Glauben sein. Insbesondere bei Religionen, die im weitesten Sinne mit dem Prinzip von Himmel und Hölle arbeiten, kann dies der Fall sein.

Bildernachweis

Fear* – photodune 3417022
(* = Werbepartner)

Werbung

Kommentarfunktion ist geschlossen.